Home » Aktuelles » Öffentlicher Vortrag mit Dr. Andreas Umland: War Russlands Anschluss der Krim historisch gerechtfertigt?  21.06.18

Öffentlicher Vortrag mit Dr. Andreas Umland: War Russlands Anschluss der Krim historisch gerechtfertigt?  21.06.18

Der Lehrstuhl für Intern. Beziehungen lädt zu einem öffentlichen Vortrag mit Dr. Andreas Umland ein: ”War Russlands Anschluss der Krim historisch gerechtfertigt? Eine Kritik ‘realistischer’ Annexionsnarrative”

 

”Das vom Kreml propagierte und in weiten Teilen der westlichen Öffentlichkeit akzeptierte Narrativ einer vorgeblich nahezu einhelligen Unterstützung unter den Bewohnern der Krim und angeblichen historischen Rechtfertigung für Russlands Annexion der ukrainischen Halbinsel ist irreführend. Es blendet nicht nur bewusst die Tatsache aus, dass ab spätestens Februar 2014 eine russische Propaganda-, Geheimdienst- sowie Militäroperation der offiziellen Unabhängigkeitserklärung der Autonomen Republik Krim (ARK) am 11. März 2014 und anschließenden Annexion durch Russland am 18. März 2014 vorausging. Verschiedene historische Hintergründe und politische Details des am 16. März 2014 von Russland orchestrierten „Referendums“ stellen die populäre These in Frage, wonach eine überwältigende Mehrheit der Krimbewohner die „Wiedervereinigung“ Russlands mit der Halbinsel gefordert und es schwerwiegende geschichtliche Gründe für den Anschluss gegeben habe.”
Der Vortrag erscheint demnächst in dem Kieler Fachperiodikum “Sirius. Zeitschrift für Strategische Analysen” (De Gruyter Open Access / ISPK).

 

• Wann?  21. Juni | 18:00-20:00 Uhr
• Wo? Carl-Zeiss-Straße 3 |  SR 113, Friedrich Schiller University Jena (Uni Jena)

Referent:
Andreas UmlandInstitute for Euro-Atlantic Сooperation, Kyiv, andreasumland.academia.edu www.linkedin.com/in/andreasumland/

 

Weiterführende Links:
https://www.xing.com/events/russlands-anschluss-krim-historisch-gerechtfertigt-1949215
https://www.powi.uni-jena.de/Veranstaltungen.html

veröffentlicht inAktuelles, Aktuelles (DES), Veranstaltungen

Comments are closed.