Home » Aktuelles » PM: Gastkurs Europäisches Recht in Kiew

PM: Gastkurs Europäisches Recht in Kiew

Marcus Hornung M.E.S. (Quelle: TU Chemnitz)
(Bild: Dr. Marcus Hornung, Quelle: TU Chemnitz)
Im September konnte erneut Dr. Marcus Hornung (Chemnitz/Frankfurt a.M.) für eine Gastdozentur gewonnen werden. Diesmal führte ihn sein Weg an die Mohyla-Akademie in Kiew. Hornung widmete sich mit den dortigen Studierenden eine Woche intensiv den Organen der Europäischen Union. Das Seminar mit Übungselementen war dabei genau auf die spezifischen Bedarfe der Master-Studierenden ausgerichtet: „In den Deutschland- und Europastudien haben alle Studierenden die Grundstruktur der Europäischen Union längst verinnerlicht. Der Mehrwert des Gastseminars liegt darin, diese Kenntnisse auf eine noch höhere Stufe zu heben“, so Hornung.
Bewusst wurden die Unionsorgane deshalb „im Querschnitt“ – d.h. vergleichend z.B. hinsichtlich ihrer Zusammensetzung, Beschlussfassung und Binnenstruktur – behandelt, was dazu auffordert, die Organe in der Gesamtschau neu zu entdecken. Besonderer Wert wurde auf die europarechtlichen Bezüge gelegt. Alle Studierenden mussten ihr Wissen in EUV und AEUV rückkoppeln: „Natürlich stellte die fremdsprachliche Auseinandersetzung mit den Verträgen eine Herausforderung für die ukrainischen Studierenden dar, was diese aber hervorragend gemeistert haben. Das durch die Arbeit mit Rechtstexten erlangte Know-How ist besonders nachhaltig: Das EU-Wissen ist nunmehr nicht mehr ‚statisch‘, weil die Studierenden auch auf Veränderungen des institutionellen Gefüges flexibel reagieren können.“ Dies sei vor allem für Master-Studierende relevant, die auf verantwortungsvolle Tätigkeitsfelder im internationalen Kontext vorbereitet werden müssten.
veröffentlicht inAktuelles, Aktuelles (DES), Impressionen, Termine (DES)

Comments are closed.